PSYCHOSOZIALE  BERATUNG  FÜR  KINDER  UND  ELTERN

Psychosoziale Beratung für Kinder und Eltern

Psychosoziale Beraterin 

 

"Wir können den Wind nicht ändern, 
aber wir können die Segel richtig setzen."
(Aristoteles)  

Meine Devise und Arbeitsweise 

Die Individualität der Familie und jedes seiner Mitglieder ist der Maßstab für meine Beratung. Sie sind der Experte Ihrer Familie! Ich arbeite nach einem integrativen Ansatz, d.h. in meiner Beratung verwende ich therapeutische Elemente aus der Systemischen Familientherapie, Verhaltenstherapie, Psychoanalyse und vor allem der Klientenzentrierten Therapie nach Carl Rogers. Diese setzt auf die Kraft der Beziehung zwischen Klient und Berater und zwar darauf, dass positive Selbstheilungskräfte beim Klienten dadurch ausgelöst werden, dass der Berater/ Therapeut eine bestimmte Haltung einnimmt. Diese ist durch Wertschätzung, Respekt und Empathie gekennzeichnet und berücksichtigt den Menschen in seinem Kontext und seiner ganz eigenen Geschichte. Als hochsensible Beraterin ist mir diese Vorgehensweise naturgemäß sehr nah. 

Dabei kann ich Sie unterstützen

Ich kann Ihnen helfen, einen anderen Blick auf Ihre Familie zu werfen und dadurch möglicherweise neue Handlungsalternativen zu entwickeln. Familiäre Zusammenhänge sind von einem unbeteiligten, geschulten Dritten oft besser zu verstehen und aufzuspüren, weil er nicht emotional involviert ist. Die Lösungen, die wir dann gemeinsam erarbeiten, müssen zu Ihnen und Ihrer Familie passen, d.h. ich habe und will keine Patentrezepte geben.  

Gibt Ihnen das Verhalten Ihres Kindes Rätsel auf? Gibt es immer wieder die gleichen Schwierigkeiten im Umgang? Oder sind anhaltende Familienkonflikte im Raum? 

Geht es um...

  • ... ganz praktische Erziehungsfragen?

  • ... das Betreiben von Ursachenforschung und das Zuordnen möglicher Motive und kindlichem Verhalten (Entwicklungsphasen, Persönlichkeitsfragen, Fragen des Umgangs mit dem Kind, Freunde/Schule/Umfeld als Auslöser etc.)?

  • ... die Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung Ihres Kindes durch Empathie in dessen Belange und Ausfindigmachen von Störfaktoren?

  • ... den Umgang mit besonderer Begabung/Hochbegabung?         
    Das Thema wirft viele Fragen, Unsicherheiten und Vorurteile auf. Hochbegabte Kinder haben nicht nur ein hohes geistiges Potenzial, sondern sind oft auch sehr eigen. Sie hinterfragen vieles, durchschauen andere Menschen ganz leicht, sind häufig freiheitsliebend und sehr autonom, haben jede Menge Energie, plagen sich vor dem Einschlafen mit den Fragen des Lebens, sind dann aber wieder besonders verletzlich, sehr sensibel und anlehnungsbedürftig. Sie gehören zu einer Minderheit, deswegen fehlt ihnen oft Verständnis und Resonanz auf ihre Art des Seins. Eltern merken schnell, dass sie mit den gängigen Erziehungs-mitteln nicht recht weiter kommen und scheuen sich möglicherweise, ihre ganz eigenen Sorgen mit ihrem Umfeld zu teilen.

  • ... den Umgang mit Hochsensibilität?
    Die
     amerikanische Forscherin und Psychologin Elaine Aron formulierte Ende der 1990er-Jahre das Konzept der Hochsensibilität als eine genetische Veranlagung. Hochsensible Kinder haben eine differenziertere Wahrnehmung in unterschiedlichen Bereichen, reflektieren sehr stark, nehmen mehr subtile Informationen und Gefühle auf. Das kann zu einer Überreizung oder Überforderung führen, was wiederum zu Reaktionen des Kindes führen kann, die als problematisch eingestuft oder einfach missverstanden werden. Wie das Umfeld, besonders die Eltern, aber damit umgeht, entscheidet darüber, wie stark sich das Kind entwickeln kann. In vielen Fällen, wenn auch nicht immer, sind hochsensible Kinder gleichzeitig auch kognitiv besonders begabt.

  • ... den Umgang mit Lehrern und Erziehern?
    Durch eine psychologische Diagnostik und behutsames Sensibilisieren für die Bedürfnisse der Kinder kann Lehrern das Verhalten von hochsensiblen und hochbegabten Kindern plausibel gemacht werden, um eine nötige Unterstützung zu bekommen.

  Dann nehmen Sie bitte gerne mit mir Kontakt auf.


Ablauf der Beratung

1. Beratung per E-Mail: Schreiben Sie mir Ihr Anliegen, was Sie auf dem Herzen haben oder Ihre Frage an:

kinderberatung@web.de 

Auf Ihre E-Mail erhalten Sie von mir zunächst eine kostenlose Antwort hinsichtlich des zu erwarteten zeitlichen Rahmens für die Beantwortung Ihrer Frage und damit des Honorars. Und nach Ihrer Zustimmung, im zweiten Schritt ein ausführliches Eingehen auf Ihre Fragestellung. 

2. Beratung per Telefon: Rufen Sie mich an unter:

06103- 509 69 48  

Wir vereinbaren zunächst einen Beratungstermin am Telefon. Sie bestimmen, wie viel Beratung Sie brauchen und wünschen.

3. Persönliche Beratung: nach Vereinbarung im Mütterzentrum, Langen

Ein persönlicher Beratungsprozess könnte zum Beispiel so ablaufen: Wir führen zunächst ein eingehendes Elterngespräch, bei dem Sie mir - wenn Sie das wollen - einen Einblick in Ihren Alltag gewähren. Dabei spielen die familiären Beziehungen und Bindungen, Konstellationen, Familiengeschichten, frühkindliche Erfahrungen etc. eine wichtige Rolle, um ein Verständnis und Gefühl für Ihre familiäre Situation entwickeln zu können. Dann erst kommen wir auf Ihr eigentliches „Problem“  zu sprechen. Abschließend werden Ziele definiert, Erwartungen besprochen, und ich fasse aus meiner Sicht den Kern des "Anliegens" zusammen.

Falls erforderlich und Sie in der Nähe von Frankfurt leben, beziehe ich Ihr Kind ganz spielerisch in den Beratungsprozess mit ein. Die Kinderstunde besteht meist aus einer psychologischen Diagnostik und einer Spielzeit, die den Kindern meist großen Spaß macht und viel Aufschluss über die Themen des Kindes geben kann. Nach der Auswertung besprechen wir diese in einem nächsten Gespräch, ebenso wie mögliche Vorgehensweisen und wie die vorher definierten Veränderungsziele zu erreichen sind.

Ein verantwortungsvoller Umgang meinen Klienten gegenüber schließt ebenfalls mit ein, Sie gegebenenfalls an einen Psychotherapeuten weiterzuverweisen oder Ihnen geeignete Stellen zu nennen. 

Mein Honorar pro Beratungsstunde, per E-Mail, am Telefon oder persönlich beträgt 60 EUR (inkl. MwSt). 

Ich lege großen Wert auf Diskretion und Privatsphäre meiner Klienten und unterliege der gesetzlichen Schweigepflicht.

Kontoverbindung:

Santander Bank - IBAN 94 5003 3300 2402 2232 00



Empfehlenswerte Adressen

Zum Thema Schule

Initiative 'Schule im Aufbruch', Berlin www.schule-im-Aufbruch.de

Initiative 'Schule im Aufbruch', Wien www.schule-im-Aufbruch.at

Montessori Dachverband Deutschland e.V. www.montessori-deutschland.de

Assoziation Montessori Schweiz www.montessori-ams.ch

Schulverbund Blick über den Zaun: Zusammenschluss reformpädagogisch orientierter Schulen www.blickueberdenzaun.de

Evangelische Schule Berlin Zentrum: Erfolgreiche Reformschule mit persönlichkeitsbildender Lernkultur www.ev-schule-zentrum.de

Karl Popper Schule/ Frankfurt: noch in Gründung befindliches Privatgymnasium für begabte Kinder, auf deren besondere Bedürfnisse im Regelschulsystem nicht ausreichend Rücksicht genommen werden kann      www.karl-popper-schule.de


Zum Thema Stressreduktion/ Achtsamkeit

Vera Kaltwasser
Vorträge und Kurse zu Achtsamkeit, speziell auch für Schulkinder; Burnout Prophylaxe Programm für Lehrer 
www.vera-kaltwasser.de

MBSR (Mindful-based stress reduction) Verband, Deutschland
www.mbsr-verband.de

MBSR-Kurs nach Kabat-Zinn, Wien
www.mbsr-vienna.at

Das Schulportal „Lernen und Gesundheit“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV): Unterrichtsmaterialien und Arbeitsblätter u.a. zur Arbeitsorganisation/ Stresskompetenz   www.dguv-lug.de


Weitere Ressourcen und informative Webseiten

GENIUS - Hochbegabung - Eine Internet-Präsenz für ratsuchende Eltern, interessierte Erzieher und Pädagogen bei der Arbeit mit hochbegabten Kindern:     www.genius-hochbegabung.de

Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e.v. Beratung hochbegabter Kinder und ihrer Eltern, Elterngesprächskreise, Förderangebote, Beratung und Fortbildung für Lehrer und Erzieher:  www.dghk.de

KARG Stiftung Serviceinformationen zum Thema Hochbegabung, Qualifizierung und Fortbildung von Pädagogen und Beratern: www.karg-stiftung.de

Institut für das begabte Kind: Individuelle Förderung und Beratung: www.hochbegabten-homepage.de

Deutsches Zentrum für Begabungsforschung und Begabungsförderung: u.a. Programme zur Lehrerfortbildung und mentoriellen Begabungsförderung:                                   www.dzbf.de

Homepage von Michael Felten: „praxistaugliche und forschungskundige“ Plattform für Lehrer und Eltern, Vorträge, Workshops für Lehrer: www.eltern-lehrer-fragen.de

Chancengleichheit für introvertierte Kinder : Sehr engagierte private Initiative; Anregungen und Ressourcen auf der Webseite. Mit zahlreichen weiterführenden links zum Thema 'Lernen': www.fuer--dich.de

Familienwerkstatt 'family lab' - Weiterbildungs- sowie Beratungsangebote für Eltern und Pädagogen an vielen Orten in Deutschland sowie in Wien. Auf der Webseite finden Sie eine große Zahl an Anregungen und Informationen: www.familylab.de

Webseite zum Thema Talente-Förderung: Angebot der Westfälischen Hochschule mit Informationen für Talente, Förderer, Talentsucher. www.meinetalentfoerderung.de

Vereine zum Thema Hochsensibilität: Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung forschender Wissenschaftler und lokale Aktivitäten: